Atlas Spedition Ergosign Holter Sägerwerk - Dr. Fischer KG Hotel Deutschen Haus

News

Zusammenfassung der letzten Wochen

Wir haben auf unserer Seite in den letzten Monaten bewusst auf eine Berichterstattung verzichtet. Zu unterschiedlich war die Situation auf unseren Ständen, die entlang der Corona-Pandemie ihren Betrieb so gut es ging aufrechterhielten. Zu – und Absagen von Lehrgängen, zeitliche Terminanpassungen, Planungsänderungen im Wochenrhythmus für nationale Qualifikationen bis hin zu internationalen Turnieren.

Die Vereine, Landesverbände, der Deutsche Schützenbund, die Landes- und die Bundestrainer haben großartige Arbeit geleistet, um die Gesundheit der Sportler nicht zu gefährden und trotzdem den Sport der jeweiligen Situation angemessen ausüben zu können. Hierzu gilt unser aller herzlicher Dank allen Beteiligten!

Bis heute gibt es diese Einschränkungen und sie werden uns sicher noch ein wenig begleiten. Trotz aller Widrigkeiten und strikten Hygieneregeln konnten bisher 3 Turniere für unsere Nationalkaderschützen und jungen Nachwuchstalente durchgeführt werden. 2 EM-Qualifikationen (Frankfurt/Oder und Suhl) sowie eine Rangliste in Berlin. Bei zum Teil sehr kalten Bedingungen konnten unsere Sportler schon gute Leistungen, die auf eine erfolgreiche Saison hoffen lassen, aufweisen.

So konnten sich alleine 8 (!) Junioren für die Europameisterschaften qualifizieren, ein neuer Rekord und Beweis für die herausragende Jugendarbeit unserer Vereine, Sportler und Trainer:

Skeet Junioren: John Kellinghaus, Rene Bundan (SSC Schale) und Luis Lange (WTC Bad Salzuflen)

Skeet Juniorinnen: Isabell Wassing und Emile Bundan (SSC Schale)

Trap Junioren: Jonathan Simon, Malte Schnieders (SSC Schale) und Moritz Wolf (WTC Jade)

Tragisch für die jungen Sportler und Trainer ist, dass die Teilnahme nun durch den DSB für Junioren über alle Disziplinen gestrichen wurde. Im Gastgeberland Kroatien seien die Inzidenzzahlen zu hoch, diese Gefahr wolle man den jungen Nachwuchssportlern, die häufig noch nicht geimpft sind, nicht aussetzen. Damit ist der Jahreshöhepunkt für unsere Nachwuchssportler weggefallen, eine sehr traurige Situation.

Anders ist die Situation bei den Männern und Frauen. Diese können starten, mit Christine Wenzel, Katrin Butterer und Sven Korte (alle Skeet Schale) gehen 3 Sportler aus unseren Verbänden an den Start, wir wünschen viel Erfolg!

Der spannende Weg der Frauen zu Olympia

Die erste Rangliste am vergangenen Wochenende in Berlin war für die deutschen Skeetdamen zugleich die erste Olympiaausscheidung. Insgesamt 5 Frauen kämpften um den bisher einzigen Quotenplatz der deutschen Wurfscheibenschützen, den Nele Wissmer (SSC Schale) vor 2 Jahren gewinnen konnte. Der 2. Wettkampf findet in Frankfurt/Oder Mitte Juni auf der Rangliste statt. Und das wird eine sehr spannende und enge Entscheidung. Nach dem ersten Turnier führen Nadine Messerschmidt (Suhl) und Katrin Butterer (SSC Schale) mit jeweils 139 Treffern, dicht gefolgt von Nele Wissmer (SSC Schale) mit 138 Treffern und Vanessa Hauff (Suhl) mit 133 Treffern. Christine Wenzel (141 Treffer) hat nach einer längeren Pause nur die Möglichkeit erhalten, sich direkt auf der Europameisterschaft mit dem Gewinn eines 2. Quotenplatzes für die Olympiade in Tokio zu qualifizieren.

Eine Saison der Ungewissheit, zwischen Hoffen und Bangen, und das schon im 2. Jahr nacheinander. Trotzdem zeigen unsere Clubs eindrucksvoll, was alles möglich ist wenn man motiviert und konzentriert die Arbeit fortführt, eine wunderbare Entwicklung geht weiter!

Wir wünschen allen Sportlern weiterhin eine erfolgreiche Saison und größtmöglichen sportlichen Erfolg!