Niedersächsische LOTTO-SPORT-STIFTUNG LZO Agrarfrost GmbH & Co. KG IfW GmbH Braunschweig

News

NWAW Fair Play Preis 2012

Bernhard Veerkamp

And the winner is…

Bernhard Veerkamp

aus Schapen

Begründung der Jury:

Bernhard Veerkamp war zwischen 1996 und 2007 erfolgreicher Landesreferent und Trainer Wurfscheibe für den Westfälischen Schützenbund. Damalige Talente wie Christine und Tino Wenzel, Sven Korte und Frank Cordesmeyer begleitete er und entwickelte sie zu Leistungs-sportlern, die auch heute noch an der Spitze der deutschen Skeet-Sportler stehen. Dabei setzte er sich stets im vorbildlichen Maße intensiv für die Belange seiner Sportler ein. Ihm war keine Aufgabe zu schwer und kein Weg zu weit. Als Referent war er stets korrekt und schuf immer ein familiäres Umfeld. Im besonderen Fokus stand stets die Nachwuchsarbeit.

Zudem förderte Bernhard Veerkamp wesentlich die Entwicklung des westfälischen Schüt-zenbundes zu einer Hochburg im olympischen Wurfscheibenschießen. Unter seiner Regie entwickelte sich der Landesstützpunkt Schale zum anerkannten Bundesstützpunkt, was die derzeit erfolgenden Umbaumaßnahmen zur Folge hat.

Als qualifizierter B-Trainer und internationaler Wettkampfrichter stand er immer den Sport-lern mit Rat und Tat zur Verfügung.

2007 erlitt Bernd Veerkamp einen Schlaganfall und ist seitdem auf einen Rollstuhl angewiesen. Trotz dieser Einschränkung ist er dem Sport weiterhin verbunden und lässt sich  regel-mäßig über das Wurfscheibenschießen und seine Freunde informieren.

Durch seinen uneigennützigen und großen Einsatz als Referent Wurfscheibe für den WSB verkörpert der Preisträger 2012, Bernhard Veerkamp, den NWAW – Fair Play Gedanken in herausragender Form.

Ludger Brockmann, Referent Wurfscheibe Westfalen:

„Ich freue mich für Berni! Ich denke, er hat diese Auszeichnung absolut verdient durch seine konsequente und unermüdliche Arbeit als LR und BHT. Er hat damit unseren Sport in ein ganz besonderes Licht gestellt. Leider wurden seine erfolgreichen Tätigkeiten durch seine Krankheit jäh unterbrochen, sodass andere seine Projekte in seinem Sinne weiterführen. Die Spuren, die er im Wurftaubensport hinterlassen hat, sind auch heute noch überall sichtbar. Er ist ein würdiger und verdienter Preisträger“

Christine Wenzel, mehrfache Weltmeisterin Skeet:

„Bernhard Veerkamp war als Referent ein echter Kämpfer für uns Sportler. Er hat uns trai-niert, sich um uns gekümmert, uns auf Wettkämpfen begleitet und sich für uns eingesetzt. Meine ersten Schüsse auf dem Wurfscheibenstand hatte ich unter seiner Aufsicht gemacht. Ich freue mich sehr zu dieser Wahl!“

Markus Bartsch, stellv. Geschäftsführer Westfälischer Schützenbund:

„Ich gratuliere Bernhard Veerkamp zu dieser Auszeichnung. Er hat den Grundstein gelegt für so viele gute Schützen, die bis heute erfolgreich sind. Bei Verhandlungen um Verbandsgelder war er als Referent oft ein harter Gesprächspartner, aber er kämpfte stets für die Sache und den Sport.“ 

 

Preisübergabe Preisübergabe am 07.01.2013 im Restaurant Sasse in Hörstel-Dreierwalde

Von links: Tino Wenzel (Trainer Skeet WSB), Maria Veerkamp, Bernd Veerkamp, Ludger Brockmann (Referent Wurfscheibe WSB), Markus Bartsch (stellv. Geschäftsführer WSB), Eike Stöver (Sprecher NWAW)